Donnerstag, 18. Juli 2013

Sch(l)aflos in Rostock

Vorgestern ist uns das passiert, wovor wahrscheinlich auch viele von euch Angst haben. Wir haben Marthes geliebtes Schäfchen verloren. :-( 
Wir waren gerade auf dem Heimweg von einer Wohnungsbesichtigung, als sie plötzlich begann zu meckern und zu weinen. Wie gewohnt wollte ich ihr das Schäfchen geben, weil es sie einfach immer aufmuntern konnte. 
Doch halt, es war doch... War es nicht eben noch..? WO IST ES DENN NUR HIN???
Ich fragte sie, ob sie wüsste wo es ist. Dann weinte sie dicke Kullertränen...
Panik machte sich breit. 
Ein Blick nach links, einer nach rechts und einer nach hinten.. 
Nichts.. 
Vielleicht in der Tasche? 
Auch nichts.. 
Sitzt sie vielleicht drauf? 
Nein..
Ist es manchmal unten im Korb?
Verdammt es ist WEG!!

Sofort wühlte ich alles zurück in die Tasche und drehte um. Es muss doch irgendwo sein!! Das verzweifelte Weinen meines Schnattchens wurde immer lauter.. :,( 
Warum hatte ich nur nicht aufgepasst? 

Erst jetzt fiel mir auf, wieviel Müll hier rumliegt. Irgendwie war alles weiß! So viele Feuchttücher, Rotzfahnen und Servietten.. Nur kein Schaf weit und breit.. Ich begann zu verzweifeln, nahm Marthe auf den Arm. Langsam beruhigte sie sich.. Voller Panik rief ich den Makler an. Auch er war sich sicher dass sie es draußen noch hatte. In der Wohnung jedenfalls liegt es nicht mehr.. :,(

Ich denke eigentlich meistens positiv, zumindest versuche ich es. 
Vielleicht hat es jemand gefunden und sucht nun nach uns? 
Aber was, wenn ein Hund es gefunden hat? 
Würde es jemand vielleicht unüberlegt wegwerfen? 

Langsam wird mein Kloß im Hals größer. 

Sie bekam das Schäfchen von ihrer Uroma zur Geburt und liebt es abgöttisch! Es ist ihr bester Kumpel, und der tollste Seelentröster den es gibt!
Oder sollte ich sagen war?!
Er wachte jede Fiebernacht in ihrem Arm, machte die Schmerzen des Zahnens nur halb so schlimm und begleitete sie jede Nacht in ihr Bettchen, damit sie nicht so alleine ist. 
Sobald sie ihr Schäfchen sieht ist ihre kleine Welt ein wenig bunter und fröhlicher, einfach wieder in Ordnung! Alle Sorgen sind wie weggeblasen und es macht sie einfach nur glücklich!
Und nun ist es einfach weg? 

Zuhause angekommen startete ich sofort einen Aufruf bei einer Facebook Seite unserer Stadt. Leider teilte diese Seite meinen Hilferuf nicht. Dafür aber ein paar ganz liebe Freunde! (Ich bin euch so dankbar! *knutsch*)
Abwarten.. Nichts.. Derweil musste ich klein Schnatti aus ihrem Bettchen holen. Das Ersatzschaf, dass wir für genau so einen Fall gekauft haben, erfüllt seinen Zweck nicht. Es ist eben nicht das Original. :-(
Die Nacht war dementsprechend unruhig. Oft begann sie zu weinen.
Um 5Uhr nachts begann ich dann zu weinen. Sie hatte sich gerade wieder beruhigt. Ich schrieb der Seite nochmals eine Email mit der Bitte den Aufruf zu teilen. Nichts.. :-(
Wie soll es denn auch wieder nach Hause finden?
Ich fasste den Entschluss Zettel auszuhängen. Da unser Drucker gerade macht was er will, habe ich es auf heute verschoben. 
Erst um 13:35 Uhr schlief sie schniefend und mit dicken Tränen auf der Wange ein.. Es zerreißt mir so das Herz! 
Aus lauter Verzweiflung rief ich bei einem Radiosender an. Vielleicht erreichen wir da ja denjenigen, der unserem Liebling ein warmes Heim gegeben hat.. Aber wenn doch ein Hund... ?! :-(
Gestern gingen wir nochmals den Weg ab, und fragten in allen Geschäften. Niemand hat unser Schäfchen gesehen.. :-(
Heute Nachmittag werde ich die Flyer aushängen. Drückt uns die Daumen, dass Schnatti es bald wieder in die Arme schließen kann! Es wird hier so unglaublich schmerzlich vermisst!


Schäfchen, falls du das hier liest.. 
Marthe hat dich nicht absichtlich aus dem Wagen fallen lassen. Sie wollte vielleicht nur dass du etwas grasen kannst. Sie weiß ja noch nicht, dass ihre Liebe dir vollkommen genügt. 
Bitte komm doch wieder nach Hause! 
Du fehlst unglaublich doll! 

Ist euch das auch schon passiert? Wenn ja, was habt ihr alles unternommen? Gibt es noch Möglichkeiten es wieder zu bekommen? Habt ihr es wieder bekommen?

Liebste Grüße, 
Eure etwas geknickte Anni...

Kommentare:

  1. Oh Gott, ich hab Tränen in den Augen, ich leider schon die ganze Zeit mit euch mit :-( Arme Marthe, armes Schäfchen.
    Genau davor habe ich auch so angst und wir haben ja nur ein Schäfchen ... Ich drück noch immer ganz feste die Daumen, dass das Schäfchen ganz schnell wieder in Marthes Armen liegt!

    Drück dich! Und knuddel an Marthe!

    AntwortenLöschen
  2. Das treibt mir die Tränen in die Augen.... ich kann das total nachvollziehen, wie es euch Beiden geht. Wir haben unseren Kuschelhasen, nur mal im KIGA vergessen, sonst zum Glück noch nirgendwo, auch nicht verloren. Ich wünsche euch, das euer Schäfchen bald wieder auftaucht. Lasst euch gedrückt fühlen. Martina

    AntwortenLöschen
  3. Also Anne da weint man wirklich mit bei deinen Worten. Ich wünsche euch so sehr, dass ihr, bzw. Marthe es bald wieder umarmen könnt.
    Denk an euch und wünsche euch gaaaaannnnnnnnzzzzzz viel Glück bei der Suche!

    Lieb grüße Helena

    AntwortenLöschen
  4. Oh nein, wie schrecklich!!! Das ist wohl der Alptraum jeder kleinen Familie... und dabei habt ihr schon ein Ersatzschaf! Ich hätte gedacht, dass das reicht! Och menno, hoffentlich findet das Schäfchen ganz schnell nach Hause! Fühle mit euch!

    Liebe Grüße,
    Janina

    AntwortenLöschen