Freitag, 2. August 2013

Welcome Home kleines Schäfchen!

Es war einmal ein kleines Schäfchen...

In einer kleinen Stadt, unweit von Schwerin, gibt es einen süßen Buchladen. Hier saß, vor langer, langer Zeit ein kleines Schäfchen. Es war ganz aufgeregt und voller Vorfreude auf die Zeit in Freiheit. 
Eines Tages ging eine werdende Oma in den kleinen Buchladen. Ihr Enkelkind sollte bald geboren werden. Sie sah das kleine Schäfchen und entschied, dass dies eine tolle Erinnerung von der werdenden Uroma wäre. So zögerte sie nicht lange und nahm es mit nach Hause.
Am 04. Mai 2012 um 21:52 Uhr wurde das kleine Mädchen, dass auf den Namen Marthe hören sollte, dann geboren. Ganz klein und zart war sie, wog sie doch nur 2790g. 
Den nächsten Tag bekam sie viel Besuch und noch mehr Geschenke! Auch das kleine Schäfchen reiste mit nach Rostock. Es war sofort verliebt in das kleine Baby! "Ich werde immer für dich da sein, dich trösten und lieb haben!" dachte das kleine Schäfchen. Von nun an waren die beiden unzertrennlich.

Es folgte die erste Erkältung. Das kleine Schäfchen machte, dass es einigermaßen erträglich wurde. Es wich nicht von Marthes Seite und saugte brav jede Träne auf. 
Jedes Zähnchen, dass sich den Weg durch das Zahnfleisch bohrte, war für das kleine Mädchen eine Qual. Auch hier wich das Schäfchen nicht von ihrer Seite. Es wurde gebissen, angeschrien und geschüttelt. Trotzdem war es stolz darauf, die Schmerzen etwas erträglicher machen zu können.
Jede Nacht passte das kleine Schäfchen auf, dass nur die guten Träume zu Marthe durchgelassen werden. Es war sofort bereit, sobald sie wach wurde und nach ihm suchte. 
Auch die Eltern der kleinen Maus waren froh, dass diese bedingungslose Liebe bestand! 
Schnell wurde den Eltern klar, dass unbedingt ein 2. Schaf den Weg in die Familie finden muss. Als es einzog wurden die Augen des Mädchens unglaublich groß. Sie schloss es ebenso schnell in ihr Herz.
Von nunan hieß es "doppelte Schäfchenpower!". Immer dann, wenn der böse Virus zu Besuch kam, oder sich ein Zahn versuchte durch zu bohren, waren beide Schäfchen zur stelle. Ein wahres Dreamteam mit Zauberkräften. Sie zauberten dem kleinen Mädchen immer wieder ein Lächeln ins Gesicht. Auch wenn ihr eigentlich zum Heulen zumute war.
Eines Tages dann wollte die Mädchen-Mama Bilder von Marthe im Park machen lassen. Schnell war klar, dass ihr bester Freund auf den Bildern nicht fehlen durfte. So kam an jenem Montag Nachmittag auch das Schäfchen mit in den Park. Das Mädchen war überglücklich und lachte auf jedem Bild. Immer in der Hand, dass kleine Schäfchen.
Die Mama freute sich so sehr, ihr Kind so fröhlich und ausgelassen zu sehen.
Wieder zu Hause angekommen, hatte sich das Mädchen erstmal eine Wanne verdient. Auch das Schäfchen wäre am liebsten mit reingehüpft. War es doch auch so schmutzig. 
Marthe legte es auf einen Stuhl und kuschelte sich nachts an das andere Schäfchen. 
Am nächsten Tag hatte die Mama das Schäfchen auf dem Stuhl total vergessen. Als sie am Nachmittag mit dem Töchterchen spazieren gehen wollte, lief das Mädchen zu dem Stuhl und holte ihren besten Freund. Immernoch total schmutzig nahm er neben ihr im Kinderwagen platz. Sie spielten und schmusten lange Zeit. 
Auf einmal begann das kleine Mädchen zu weinen. Die Mama wollte ihr das Schäfchen geben, aber.. 
Es war doch eben noch...
Wo ist denn nur?
Es ist nicht mehr da! Wir haben es verloren! 
Voller Panik und mit einem immer verzweifelnder weinenden Kind lief die Mutter den ganzen Weg ab. Es war leider nicht mehr zu finden.
Sicher wollte Marthe, dass das Schäfchen grasen kann. Sie wusste nicht, dass es nur ihre Liebe braucht um glücklich zu sein.
Die Mama versuchte alles, um das kleine Schäfchen wieder nach Hause zu locken. Leider ohne Erfolg. Das kleine Mädchen litt sehr an dem Verlust und weinte sich jede Nacht in den Schlaf.
Eines Tages dann, knapp 2 Wochen später klingelte es an der Tür. 
Ein Mädchen, namens Lotte, und ihre Mutter standen vor der Tür. In der Hand hielt Lotte ein graues, aber dennoch strahlendes Schäfchen. 

Unser Schäfchen!! 

Als Marthe es sah gluckste sie vor Freude und brachte ein lautes und glücklich, forderndes "DAAAAAAHAAAAAAAAAAAA!!!" raus. Sie schloss es in ihre Arme und sie schmusten ganz lange! Sie ließ es nicht mehr los..
Endlich war es wieder da!!! 

Die kleine Lotte war ein wenig traurig, dass das Schäfchen nun wieder bei dem Mädchen ist. Sie hatte es auch schon sehr in ihr Herz geschlossen und ganz großartig darauf aufgepasst! Am 17. Juli fand sie das kleine Schäfchen, verlassen am Bordstein sitzen und konnte einfach nicht vorbei gehen. Sie nahm es mit nach Hause und passte ganz wunderbar darauf auf! 

Nach 2 Wochen kam das kleine Schäfchen also wieder nach Hause. Das kleine Mädchen versprach, von jetzt an immer auf ihren Liebling aufzupassen. 

Schäfchenliebe für immer ❤





Ja meine Lieben, die Geschichte ist wirklich wahr! Gestern Abend bekam ich einen Anruf, von der Mama. Sie hatte bei einem Radiosender meine Suche gelesen. Heute Vormittag um kurz vor halb elf klingelte es und das Schäfchen kam wieder nach hause.. :-)
Ich kann es noch immer nicht fassen, wir hatten soooooo viel Glück!

Zur Belohnung bekam die kleine Lotte ein neues Schäfchen, und Gummibärchen.. 

❤ Ich bin der Kleinen und ihrer Mutter so unglaublich dankbar!!! ❤

DANKE, DANKE, DANKE!!!


Eure überglückliche Anni

Kommentare:

  1. hach .... ich hab Tränchen im Auge ... schon gestern habe ich mich so mitgefreut und nun noch viel mehr.
    Ein Glück haben Schnattchen und ihr Schäfchen sich wieder <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke meine liebe!
      Es ist wirklich unglaubliches Glück! ❤
      Ich drück dich ganz doll!

      Löschen
  2. Ein Happy End, ein Glück <3 Ich kann mir richtig vorstellen, wie groß die Freude war. Kram, Liv Äpplegrön

    AntwortenLöschen